Touchfive Marker 60er-Set

6 Erfahrungsberichte

Zum Angebot
stiftevergleich | letztes Update: 15.03.2016

Infos zu Touchfive Marker 60er-Set

Touchfive-Marker-60er

Mit dem Touchfive Marker 60er-Set bekommst du ein günstiges Einsteigerset. Entgegen dem „Touch“ im Namen des Sets sind diese Stifte jedoch nicht mit den qualitativ hochwertigeren und damit auch teureren Touch Twin zu verwechseln, auch wenn die Touchfive Marker ebenso wie die Touch Twin doppelseitig sind. Die Touchfive sind aber keine echten Brush Marker: Sie haben Standard-Filzspitzen statt pinselähnliche Spitzen. Somit gestaltet sich das Ineinander-Verlaufenlassen von Farben nicht ganz so einfach wie mit echten Brush Markern. Doch die Touchfive basieren wie die echten Touch Twin oder auch die Copic Ciao auf Alkohol, sind also mit diesen kompatibel.

Touchfive Marker 60er-Set: Vorteile und Nachteile

Das Touchfive Marker 60er-Set vereint also Vor- und Nachteile in sich. Hier beides noch mal im Überblick. Zuerst zu den Vorteilen:

  • Umfangreiche Farbauswahl
  • Kommt echten Brush Markern recht nahe
  • Stifte doppelseitig
  • Sehr guter Preis

Nun zu den Nachteilen:

  • Punktgenaues Abstufen sowie Blending recht schwer
  • Nicht nachfüllbar
  • Instabile Aufbewahrungstasche

Zubehör für Touchfive Marker 60er-Set

Da Touchfive kein echtes Markenprodukt ist, findest du auch kein dediziertes Touchfive-Zubehör. Wenn du mit Tuschestiften zeichnen willst, solltest du aber schon über Zubehör nachdenken, als wichtigstes wohl entsprechendes Papier. Einige Nutzer berichten, dass Touchfive Marker auf Marker-Papier nicht allzu gut funktionieren, die Tinte bilde Schlieren auf der Wachsschicht. Hier ist wohl einiges Ausprobieren angesagt, ebenso beim Punkt Blender. Lohnt sich der Kauf eines Blender-Stifts? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen und Kommentare!

Videos zu Touchfive Marker 60er-Set

Unboxing des Touchfive Marker Sets:

Malen mit den Touchfive Markern:

Touchfive Marker 60er-Set: Unser Fazit

Das Touchfive Marker 60er-Set ist eine gute Alternative für den kleinen Geldbeutel. Die Farbauswahl ist recht umfassend, wenn auch einige Zwischentöne fehlen. Die Farben der Marken sind nicht ganz so langlebig und deckend wie qualitativ höhere Marker, aber doch ausreichend. Ein echtes Pinsel-Gefühl bekommst du mit den Touchfive Markern allerdings nicht; die Spitze ist nicht sehr biegsam. Auch die Aufbewahrungstasche könnte besser konstruiert sein. Dennoch: Als umfassendes Einstiegsset ist das Touchfive Marker 60er-Set allemal geeignet.

Zum Angebot

Touchfive Marker 60er-Set Erfahrungen

4.1
4.1 von 5 Sternen
6 Bewertungen
4.1 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Als Anfangsset finde ich die Touchfive ganz gut, aber nicht zum wirklich ernsthaften Zeichnen. Da ist dann doch die Qualität etwas anders, sprich: geringer. Aber zum Ausprobieren und einfach mal rummalen sind sie bestens geeignet, mit dem Abstrich, dass es ruhig noch ein paar mehr Zwischentöne im Set geben dürfte. Aber da man die Touchfive auch mit anderen Markern zusammen nutzen kann, kann man sich ja die fehlenden Töne einzeln dazukaufen. - von F. Hill | 1.06.2016
  2. Mein Sohn ist begeistert und malt stundenlang mit den Touchfive-Stiften. Die Bilder sind sehr schön, die Farben leuchten kräftig. Viel besser als normale Filzstifte. Ob die Touchfive so gut wie die oft auch erwähnten Copics sind, kann ich nicht beurteilen, da ich die Copics nicht kenne. - von Julia | 20.05.2016
  3. Guter Einstieg. Etwas störend, aber nicht sehr penetrant, ist der Alkoholgeruch der Stifte. Ebenso suboptimal ist die Tasche – die ist wirklich nur zur reinen Aufbewahrung geeignet, aber nicht als Stiftehalter auf dem Tisch. Aber für den Preis bekommt man hier ein gutes Produkt. Die Farben sind schön und es macht Spaß, mit ihnen zu malen. - von Bärentatze | 17.05.2016
  4. Super-Alternative zu den doch sehr teuren Copic Ciao. Meine Copic-Sammlung ging langsam zur Neige, aber ich konnte mir gerade kein neues großes Set leisten bzw. alle auffüllen. Die Touchfive tun's aber auch. Ich habe jetzt mit beiden simultan gearbeitet. Das klappt ganz gut, man kann die Touchfive leicht mit den Copic verblenden. - von Achim | 30.04.2016
  5. Ich habe die Touchfive-Stifte gerade ausprobiert. Sie liegen gut in der Hand und die Farben verlaufen, wie sie es sollen. Allerdings habe ich das Gefühl, vergleichsweise viel Tusche zu verbrauchen. Dafür ist die Farbzusammenstellung ganz gut, zumindest ausreichend. Ein bisschen zu viele Rot-, Pink- und Brauntöne sind dabei, was an sich nicht schlecht ist, wenn dafür die Gelbtöne nicht knapp wären. Alles in allem aber ist das Set prima und reicht mir für das, was ich gerne mache (KaKAO-Karten hauptsächlich). - von S. R. | 13.04.2016
  6. Ich finde die Touchfive sind ein guter Kompromiss, wenn man das Geld für die teuersten Stifte nicht hat. Die Farbpalette ist gut abgedeckt. Es liegen auch zwei weiße Fineliner bei. Die Tasche allerdings könnte gerne auch etwas stabiler sein. Wenn sie nicht prall gefüllt ist, fällt sie gerne einmal in sich zusammen. Zur groben Aufbewahrung ist die Tasche aber geeignet. Zu den Stiften selbst noch: Ich finde, sie haben eine gute Leuchtkraft und man kann mit ihnen sehr schöne Bilder malen. - von Jelena | 12.04.2016

Teile deine Erfahrungen mit Touchfive Marker 60er-Set mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte beachte, dass wir nur Bewertungen live schalten können, die unseren Richtlinien entsprechen.

Zum Angebot